Labouchere Roulette System
Eure Bewertung:
4,56/5 (16 Stimmen)

Das Labouchere System

Montag, 25 Februar 2013 00:00    
Geschrieben von 

Eine Strategie beim Roulette besteht darin, das eigene Geld nach dem Labouchere-Roulette-System zu investieren. Es ist praktisch nicht so einfach anzuwenden wie andere Systeme, allerdings basiert es auf einem relativ durchdachten Gedankengang, der – zumindest theoretisch – garantierte Gewinne ermöglicht.

Der Ursprung des Labouchere-Roulette-Systems

Benannt ist das System nach Henry Labouchere, der Finanzminister der damaligen Queen Victoria, der einfach gerne Roulette in seiner Freizeit gespielt hat. Es basiert, wie die meisten Roulette-Systeme, auf der Annahme, dass sich die Anzahl der getroffenen roten und schwarzen Würfe auf lange Sicht ausgleicht. Um das System wirklich anzuwenden, muss der Spieler jedoch gerade in echten Casinos aufmerksam sein.

Das Labouchere-Roulette-System im Detail

Zuerst erstellt der Spieler eine Zahlenreihe, die angibt, wie viele Einsätze gewonnen werden wollen. Nehmen wir als Beispiel an, wir nutzen die Reihe 1-2-3-4-5-6. Werden diese Zahlen addiert, erhalten wir 21. Wir haben also festgelegt, dass wir an diesem Abend 21 Einsätze gewinnen möchten. Im System von Labouchere muss der Spieler nun in der ersten Runde die erste und letzte Ziffer addieren und das Ergebnis als Einsatz platzieren – in unserem Beispiel wären das sieben Euro. Gewinnt der Spieler, streicht er die erste und letzte Ziffer aus der Reihe. Verliert er, wird der verlorene Einsatz an das Ende der Zahlenreihe gehängt.
Im Falle eines Gewinnes besteht die Reihe somit nur noch aus x-2-3-4-5-x. Der Einsatz in der nächsten Runde würde also wieder sieben Euro betragen. Verliert der Spieler, würde sich die Reihe auf 1-2-3-4-5-6-7 erweitern und die Wette in der nächsten Runde beträgt acht Euro. So wird weiter verfahren, bis die Zahlenreihe erschöpft ist.

Zusammenfassung des Labouchere-Roulette-Systems

Theoretisch bekommt der Spieler nach diesem System seinen geplanten Gewinn auf jeden Fall ausgezahlt, da er einfach weiterspielt, bis die Zahlenreihe zu Ende ist. In der Praxis scheitert das System jedoch daran, dass während einer Pechsträhne enorme Summe gesetzt werden müssen, um die Verluste auszugleichen. Hier bekommt der Spieler Probleme mit den Tischlimits des Casinos. Außerdem geht das System davon aus, dass der Spieler über unendliche Geldreserven verfügt, was ebenfalls doch eher selten der Fall ist. Während das System mathematisch gesehen also Sinn ergibt, kann es im echten Leben leider auf Dauer nicht funktionieren – aber interessant ist es auf jeden Fall. Wenn Sie an weiteren Roulette Systemen interessiert sind, dann sind sie bei Casial genau richtig hier können sie weiteres über das d’Alembert Roulette System und das Martingale Rouelette System erfahren.

Kommentar (0)

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Top 10 Casial Casino Empfehlungen