Häufige Spielfehler beim Black Jack
Eure Bewertung:
4,75/5 (4 Stimmen)

Häufige Spielfehler beim Black Jack

Samstag, 11 Oktober 2008 16:42    
Geschrieben von 

Spiele nicht zu vorsichtig, um stets einem "busten" aus dem Weg zu gehen!

Wenn man zu vorsichtig spielt, weil man Angst hat zu "busten" und deshalb zu früh aufhört mit einer weiteren Karte zu ziehen, dann erhöht man oftmals den Gewinnvorteil der Bank. Als Regel hierzu sollte man als Spieler beachten: Nehme nur bei einer sogenannten harten 12 oder mehr an Punkten, d.h. wenn bei dieser Punktezahl kein Ass dabei ist, niemals eine weitere Karte! Denn dann besteht nämlich oftmals eine sehr große Gefahr eine Karte mit dem Wert 10 zu bekommen - und somit eine große Gefahr zu busten!

Wann ist ein Split absolut sinnvoll?

Beim Blackjack hat man auch die Möglichkeit bei zwei gleichen Anfangskarten einen sogenannten Split zu machen, wobei diese aufgeteilt werden und man für jede Karte getrennt weitere Karten fordern darf. Dies ist bei bestimmten gleichen Karten sehr sinnvoll, weil man durch die doppelte Bezahlung des Grundbetrags auch eine doppelte Gewinnchance hat!
Bei zwei Assen sollte man immer einen Split machen, vorausgesetzt der Dealer hat kein Ass als erste Karte. Dann sollte man dies vermeiden, da eine hohe Blackjack-Gefahr bezüglich der Bank besteht. Hingegen sollte man zwei 10 niemals teilen, zwei 9 jedoch immer - außer wenn der Dealer eine 7, 10 oder ein Ass hat, zwei 8 auch immer - außer wenn der Dealer eine 10 oder ein Ass hat. Zwei 7 sollten dann gesplittet werden, wenn der Dealer eine 2, 3, 4, 5, 6 oder 7 hat, zwei 6, wenn der Dealer eine 2, 3, 4, 5 oder 6 als Kartenzahl hat. Bei zwei 5 verhält es sich wie bei zwei 10 - man sollte sie niemals aufteilen. Eine 4, 3 und 2 sollte man in der Regel auch nicht splitten. Als Regel kann man sich aber auch einfach merken: Zwei 10 und zwei 5 niemals splitten, die anderen zweier Kartenkombinationen optional!

Spiele bei einem Ass des Dealers genau nach deinen Spielregeln weiter!

Wenn der Dealer als erste Karte ein Ass hat, dann besteht als Spieler die Möglichkeit sich gegen einen möglichen Blackjack der Bank, der durch einen sogenannten "ten in the hole" ausgelöst wird, zu versichern. Das sollte man jedoch nicht tun, da der Bankvorteil bei dieser Nebenwette sehr hoch ist, auch sollte man nicht aggressiver spielen, d.h. von seiner bisherigen Spielweise abweichen. Daher sollt man sich hier die Black Jack Regeln setzen: Genau nach seinen Regeln so weiterspielen wie bisher!

Weitere Tipps, um seine Spielregeln diszipliniert spielen zu können!

In den Casinos, das gilt natürlich nicht für Online-Casinos, sollte man an Tischen spielen, wo ein angenehmes Spielklima herrscht, damit man sich problemlos voll und ganz auf das Spiel konzentrieren kann. Beim Spielen selbst sollte man zudem vermeiden Alkohol zu konsumieren, da dies auf Dauer auf jeden Fall konzentrationshemmend ist. Auch sollte man, wenn man mehrfach hintereinander verliert, einen klaren Kopf bewahren und ganz ruhig weiter spielen, d.h. ohne dass man von seinen Spielregeln abweicht. Falls man aber merkt, dass man nicht mehr so richtig fit ist - bezüglich seiner Aufnahmefähigkeit, dann sollte man auf jeden Fall eine Pause machen - oder ganz mit dem Spielen aufhöre

Kommentar (0)

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Top 10 Casial Casino Empfehlungen