Videopoker – eine interessante Variante, nicht nur im Casino
Eure Bewertung:
3,75/5 (4 Stimmen)

Videopoker – eine interessante Variante, nicht nur im Casino

Freitag, 11 Mai 2007 20:58    
Geschrieben von 

Hätten Sie gedacht, dass Videopoker bereits Mitte der 70er Jahre entstanden ist? Populär wurde diese etwas andere Art Poker zu spielen dann zwar erst im Laufe der 80er Jahre, nicht zuletzt wegen der sich damals immer weiter ausbreitenden PCs. Allerdings wird Video Poker auch heute nach wie vor immer noch in vielen Casinos angeboten.

Die Geräte in den Casinos sind den Einarmigen Banditen sehr ähnlich. Für Spieler, die einen Spielautomaten als einzigen Gegner bevorzugen, ist bei dieser Variante die Hemmschwelle Poker zu spielen erheblich niedriger als bei Pokerrunden am Tisch mit leibhaftigen Gegnern. Auch können Neulinge hier erst einmal alleine ausgiebig üben, bevor sie das Spiel in und mit einer größeren Runde suchen. Der Automat teilt dem Spieler per Zufallsgenerator fünf Karten zu. Der Spieler kann dann selbst bestimmen, wie viele und welche Karten er gerne tauschen möchte. Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, analysiert die Maschine automatisch die Hand und zahlt dem Spieler das gewonnene Geld aus.

Ein immer größer werdender Anteil der Videopoker Anhänger spielt aber mittlerweile vom heimischen PC aus. Diverse Onlineportale goldenpalace_videopokerermöglichen das Spielen abwechslungsreicher Pokervarianten ganz bequem im eigenen Wohnzimmer. Beim Online Videopoker spielen ist der Gegner nicht ein anderer Spieler oder der Automat wie im Casino. Hier wird, vergleichbar wie bei Online Slots, gegen einen festen Auszahlungsplan gespielt. Das Ziel bei dieser Mischung aus Draw Poker und Slots ist jedoch das Gleiche wie beim klassischen Poker: die beste Fünf-Karten-Hand muss erreicht werden.

Videopoker online in Internet Casinos ist nicht zuletzt deshalb in letzter Zeit immer populärer geworden, weil es so schnell und einfach zu erlernen und zu spielen ist. Selbst absolute Neulinge sind ruckzuck mit den Grundregeln des Videopokers vertraut. Da Videopoker gegen einen virtuellen Gegner gespielt wird, kommt es darauf an, eine Hand zu haben, die genug Stärke hat, um entsprechend bezahlt zu werden. Eine Auszahlungstabelle zeigt die Höhe der Gewinne an, die natürlich mit der Stärke der Hand ansteigen.

Videopoker kann mit relativ geringen Einsätzen zu durchaus respektablen Gewinnen führen. Es ist wohl auch deswegen zu einem derart populären Spiel avanciert, weil der Spieler selbst großen Einfluss auf den Spielablauf nehmen kann. Dadurch ist der Vorteil der Bank bei diesem Glücksspiel erheblich geringer als bei allen anderen Casinospielen.

Das wohl bekannteste und wichtigste Videopoker Spiel ist „Jacks oder Better“. Sehr populär sind auch die „Deuces Wild“ und „Joker Poker“. Bei diesen beiden Varianten bestimmt der Computer für eine Zwei oder einen Joker die bestmögliche Karte. Dadurch lassen sich natürlich einfacher Hände erzielen. In diesem Fall ist allerdings die Auszahlungstabelle auch angepasst, so dass eine stärkere Hand nötig ist, um denselben Betrag wie mit einer schwächeren Hand bei einer „Jacks oder Better“ Maschine zu erzielen.

Eine ebenfalls interessante Variante ist das Spiel mit einer progressiven Online Casino Jackpots Videopokermaschine. Hiermit kann man einen sogenannten Royal Flush erzielen, eine spezielle, sehr hohe Gewinnausschüttung. Maschinen, die diesen progressiven Jackpot anbieten, sind mit vielen anderen Pokermaschinen zu einem Pool zusammengeschlossen. Je größer so ein Pool ist, desto höher ist der mögliche Gewinn bei einem Royal Flush. Der Spieler muss jedoch immer die maximale Anzahl an Münzen spielen, um überhaupt eine Chance auf den sehr schwer zu treffenden Royal Flush zu haben.

Eine weitere Pokervariation bietet das Spiel „Tens or Better“. Dieses Spiel beinhaltet keine Wildcards und wirft maximal 4000 Münzen an den Glücklichen aus, der einen Royal Flush erreichen konnte. Das Spiel „Aces and Faces“ gehört zu den Standard-Videopokerspielen. Hier werden hohe Gewinnauszahlungen erzielt für Vierlinge aus König, Dame, Bube oder Assen.

Wer gerne mit mehr als den üblichen 52 Karten spielen möchte, entscheidet sich für das Spiel „Double Joker Poker“, und pokert diese Runde dann mit 54 Karten. Die beiden zusätzlichen Karten sind Joker, die als Wildcards eingesetzt werden und jede beliebige andere gewünschte Karte repräsentieren können. Auch bei „Joker Poker“ ist bei insgesamt 53 Karten eine Karte mehr im Spiel, die wie schon bei der vorhergehenden Variante als Wildcard genutzt wird.

Von den Standardspielen hebt sich auch das Pokerspiel „Lousiana Double Poker“ ab. Auch hier sind 53 Karten im Spiel, jedoch handelt es sich bei der zusätzlichen Karte in diesem Fall um eine Doppelkarte. Wenn diese Doppelkarte zusammen mit anderen Karten eine Gewinnkombination bildet, wird die Auszahlung verdoppelt.

Mit der stetig ansteigenden Anzahl des Online Videopokers wächst auch der Markt der Anbieter im In- und Ausland. Wer sich zuerst einmal einen groben Überblick verschaffen möchte, sieht sich am Besten auf sogenannten Casinoportalen um. Gerade für Anfänger ist es wichtig bei einem Portal zu spielen, bei dem sie Hilfe und Unterstützung auch in deutscher Sprache erhalten können. Da die Konkurrenz unter den Anbietern wächst, lohnt sich natürlich für den Pokerspieler erst recht ein genauer Vergleich der Konditionen. Einige Casinos bieten z.B. hohen Anmeldebonus, andere wiederum sehr große, progressive Jackpots.

Kommentar (0)

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Top 10 Casial Casino Empfehlungen