Pokerstars
Kategorie:
Poker
Tags:
PokerStars
Eure Bewertung:
4,57/5 (7 Stimmen)

Die Geschichte von Pokerstars

Montag, 12 August 2013 00:00    
Geschrieben von 

Pokerstars ist ein Online Poker Anbieter und mittlerweile ist die Glücksspielfirma Marktührer in dieser Branche. Über die Jahre ist Pokerstars zu einem globalen Weltunternehmen geworden, doch es gab auch Höhen und Tiefen. Wir haben einmal die Eckpfeiler für die Geschichte von Pokerstars zusammengestellt, damit ihr alles über den Online Poker Anbieter erfahren könnt.

Im Jahr 2001 wurde der Online Poker Raum Pokerstars von der Firma Rational Enterprises gegründet. Diese hatten ihren Sitz in Costa Rica und die nötige Lizenz für das Online Glücksspiel bekam man von der Isle of Man Gambling Supervision Commission. Die Rational Enterprises wurde von der israelischen Scheinberg Familie kontrolliert und geführt und mittlerweile sind die Gründer allesamt mehrfache Millionäre.

In den ersten Jahren konnte man noch keine Unterschiede zu den anderen Pokerseiten im Internet feststellen, doch es gab zwei Punkte, die Pokerstars auszeichneten. Es gab eine sehr schnelle und grafisch ansprechende Software und kostengünstige Qualifikationsturniere für große Live-Events. So kam es, dass im Jahr 2003 gleich zwei Spieler den Final Table des World Series of Poker Main Events erreichten, welche sich vorher bei Pokerstars für geringes Geld dafür qualifiziert hatten. Im Nachhinein wurde der Sieg des Amateurs Chris Moneymaker zum Moneymaker Effekt erklärt und der Erfolg hatte großen Anteil an dem Boom des Online Pokers.

Eine weitere Strategie waren die vielen Pokerstars Profi Spieler, die die Pokerseite auf Liveturnieren und in TV-Formaten repräsentieren sollten. Schon 2005 deutete sich der große Vorsprung von Pokerstars an, denn in diesem Jahr wurde man zum Best Poker Operator of the Year gekürt und im nächsten Jahr wurde man auch zur besten Pokerseite ernannt. Im Sommer übernahm man noch die Internetseite Full Contact Poker und konnte sich dadurch auch zum Beispiel Daniel Negreanu sichern. Immer größer wurde die Liste der äußerst bekannten Pokerprofis, die bei Pokerstars unter Vertrag waren und immer mehr Spieler meldeten sich deswegen bei Pokerstars an.

Ein großer Vorteil gegenüber anderen Anbietern war auch das umfangreiche Spielangebot und die nahezu unbegrenzten Limits, die man auf Pokerstars spielen konnte. So gibt es bis heute die Varianten: Texas Holdem, Omaha, Omaha HiLo, Stud, Stud HiLO, Draw, Badugi, 2-7 Single Draw und Zoom Poker. Alle Varianten des Pokerspiels konnte man jederzeit in Cashgames, SitnGoes oder Turnieren erleben und das rund um die Uhr. So wurde am 19. Juli 2009 auch ein Guiness Weltrekord aufgestellt, denn an einem einzelnen Pokerturnier nahmen rund 65.000 Pokerspieler teil.
 
Am 15. April 2011 erlebte man den wohl schwärzesten Tag der Unternehmensgeschichte. Damals wurde die Domain von Department of Justice gesperrt und Pokerstars angeklagt, denn man besaß keine gültige Lizenz für den amerikanischen Glücksspielmarkt. Sofort tat Pokerstars ihr Möglichstes, um einer Anklage zu entgehen, und kooperierte mit dem Department. Man einigte sich auf eine Schadenszahlung in Höhe von mehreren hundert Millionen und die Auszahlung der Spielerkonten. Mittlerweile ist man aber wieder im legalen Bereich tätig und die Anklage wurde fallengelassen. Im Jahr 2011 kaufte man den direkten Konkurrenten Full Tilt Poker für mehr als 750 Mio. Dollar auf.

Insgesamt ist Pokerstars schon mehr als drei Milliarden Dollar wert. Mehr als 50 Millionen Spieler haben sich über die Jahre dort angemeldet und bald wird die eine Billion Marke an gespielten Cashgamehänden erreicht! Bis auf den Black Friday war Pokerstars also eine einzige Erfolgsgeschichte und nicht zu Unrecht ist man heutzutage der unangefochtene Marktührer beim Online Poker. Man besitzt die beste Software, die meisten Spieler, die größten Preisgelder und das größte Spielangebot! Mit dieser Grundlage wird man auch noch viele Jahre an der Spitze bleiben.

Kommentar (0)

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten